Home  |   Sachverständiger  |   Monatsbild  |   Referenzen  |   Links  |   DL-InfoV  |   Kontakt  |   Impressum  |   Kalender
NIEDERSPANNUNGSANLAGEN
NIEDERSPANNUNGSANLAGEN


Der Schutz von Personen gegen elektrischen Schlag in Niederspannungsanlagen hat
vorrangige Bedeutung. Aus diesem Grund sind Elektroanlagen vor der ersten Inbetriebnahme und wiederkehrend zu prüfen.

Die Schadenverhütung durch Brände ist ein weiteres Ziel. Der VdS verlangt wiederkehrende Prüfungen durch VdS - anerkannte Sachverständige. Ein Befundschein nach Klausel 3602 des VdS, ausgestellt vom Sachverständigen, dokumentiert den Anlagenzustand und veranlaßt gegebenenfalls weitere Maßnahmen zur Verbesserung des Anlagenzustandes.

Insbesondere in Niederspannungshauptverteilungen, also den Orten mit großen Energien, ist die Kenntnis der Kurzschlußströme (Stoßkurzschlußstrom, transient, subtransient, 1-polig,
3-polig) die Voraussetzung, um solche Kenngrößen wie Selektivität, back up-Schutz etc. in Verbindung mit den Abschaltorganen und deren Kennlinien beurteilen zu können.
Die Einstellung der Abschaltzeiten und Überstromkennlinien an Leistungsschaltern
ist ein wichtiger Bestandteil bei der Abnahme von Hauptverteilern.

Die Messung der Kurzschlußströme ist wohl die schnellste Methode - neben der Berechnung oder dem Netzmodell - die erforderlichen Parameter an den Leistungsschaltern einzustellen.

Das MIC 11 gestattet es, große Kurzschlußströme in Hauptverteilungen zu messen
und andere wichtige Parameter abzufragen.

Netzformen in Niederspannungsnetzen

Netzform Vorteile Nachteile Bemerkungen
IT-Netz EMV-freundlich.
Erdschluss führt nicht zur
Abschaltung.
Spannungsanhebung des
N-Leiters bei Erdschluss.
Evtl. Probleme mit
Abschaltung bei 2.
Erdschluss.
wegen der Ableitströme
nur geringe Ausdehnung möglich.
TT-Netz EMV-freundlich.
Schutzmaßnahme unabhängig
von der
Netzkurzschlußleistung.
Wegen der Verwendung von
RCD`s nur für geringe
Leistungen möglich.
Die meisten TT-Netze sind
unbewußt TN-Netze.
TN-C-Netz Einfach zu errichten. Nicht EMV-freundlich.
Streuströme mit
niederfrequenten Magnetfeldern.
Höheres Risiko für elektrisch
gezündete Brände
Anwendungsbeschränkungen.
TN-C-S-Netz Preiswerter Kompromiß
für Gebäde ohne IT.
Bedingt EMV-freundlich. Die meisten Anwendungsfälle.
TN-S-Netz EMV-freundlich. Erhöhter Materialaufwand.
Bei Mehrfacheinspeisungen
Gefahr der unbewußten
Mehrfacherdung.
Auch bei Mehrfacheinspeisungen
nur ein einziger ZEP
erforderlich !
DIN VDE 0100 - 444 :
2010 - 10
Wegen Einhaltung der
Selektivität hohe Anforderungen
an Fachkompetenz.
STERNPUNKTERDUNGEN
Anlagen mit Nennspannungen größer 1 kV

( siehe auch ep Elektropraktiker Heft 3/2011 )
Sternpunkt isoliert OSPE
Resonanzsternpunkterdung RESPE
Niederohmige Sternpunkterdung NOSPE
Starre Sternpunkterdung SSPE
STERNPUNKTERDUNGEN
Anlagen mit Nennspannungen bis 1 kV
Sternpunkt isoliert  
Niederohmige Sternpunkterdung  
Starre Sternpunkterdung  
Zentrale Sternpunkterdung
Zentrale Sternpunkterdung - Schutz gegen elektromagnetische Störungen